Staffelei, Tischstaffelei, Feldstaffelei, Akademiestaffelei, AtelierstaffeleiDruckpressen für Radierungen, Linol- und HolzdruckWerkzeuge für RadierungenKeramik BrennöfenTöpferscheiben für KeramikWerkzeuge zum TöpfernBotz Glasuren für KeramikModell- und GliederpuppenMarker für Layout und GrafikWerkzeuge zum Schnitzen und Stemmen



Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Versandinformationen | Anfragen | Impressum | Homepage
Kategorien







GEL PRINTING

TÖPFERSCHEIBEN






BUCH + DVD


Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)

Töpferscheibe


Töpferscheibe HSL Profi T-45 V.2

Töpferscheibe HSL Profi T-45 V.2
Die neue Töpferscheibe von HSL. Nochmals erweitert und verbesert. Tischmodell Profi T-45 (Version 2). CE-Zeichen und DGUV...

Preis: 1389.00 € inkl. MwSt. zzgl. Versand

Keramik-Brennofen


STUDIO ST 52 H, 52 Liter, bis 1.200°C

STUDIO ST 52 H, 52 Liter, bis 1.200°C
Der Brennofen PYROTEC Studio 52 H ist ein preiswertes Einsteigermodell. Dieser Brennofen kann über das normale Stromnetz...

Preis: 1357.00 € inkl. MwSt. zzgl. Versand

DVD Lust auf Keramik


DVD Lust auf Keramik

DVD Lust auf Keramik
DVD mit und von Bine Brändle "Lust auf Keramik" Und das können Sie wörtlich nehmen: beim Anschauen der 9 Kapitel bekommt...

Preis: 14.90 € inkl. MwSt. zzgl. Versand

» Start » Kleine Farblehre

Farben richtig mischen
Der Farbkreis

Der zwölfteilige Farbkreis (nach Johannes Itten) hilft die Welt der Farben leichter zu verstehen.

Die Farben Rot, Blau, Gelb (Magenta, Cyan, Yellow) nennt man Grundfarben (Primärfarben), weil man sie im Gegensatz zu allen anderen Farben niemals selbst mischen kann. Durch das Mischen der Primärfarben erhält man letztlich alle anderen Farben des Farbkreises. Der Farbkreis besteht aus Primär-, Sekundär- und Tertiärfarben.

Auf dem Farbkreis kommen die Erdfarben nicht vor, ebenso fehlen Schwarz und Weiß. Erdfarben, wie Terra di Siena und Umbra, können, ebenso wie Weiß und Schwarz, nicht ermischt werden. Ein kleiner Versuch wird dies verdeutlichen. Wenn man die drei Grundfarben im gleichen Verhältnis mischt, erhält man zwar ein sehr dunkles Grau, aber niemals wirklich Schwarz.

Die Primärfarben

Diese 3 Grundfarben sind die Primärfarben

YELLOW
Gelb

CYAN
Blau

MAGENTA
Rot

Die Hersteller von Farben nennen die Grundfarben deshalb auch gerne Primärgelb, Primärblau und Primärrot. Die Primärfarben, zusammen mit Weiß, Schwarz und den Erdfarben, gehören zur absoluten Grundausstattung.

Die Sekundärfarben

Durch das Mischen der Primärfarben Rot, Blau und Gelb untereinander entstehen die Sekundärfarben Orange, Violett und Grün (siehe Farbkreis).

Gelb + Rot = Orange
Rot + Blau = Violett
Blau + Gelb = Grün

Die Tertiärfarben

Durch das Mischen der Primärfarben Rot, Blau und Gelb mit den Sekundärfarben Orange, Violett und Grün entstehen die Tertiärfarben des Farbkreises.

Gelb + Orange = Gelborange
Gelb + Grün = Gelbgrün
Rot + Orange = Rotorange
Rot + Violett = Rotviolett
Blau + Violett = Blauviolett
Blau + Grün = Blaugrün

Die Komplementärfarben

Komplementärfarben, auch Gegenfarben genannt, entstehen beim Mischen einer Farbe mit der jeweils im Farbkreis gegenüberliegenden Farbe. Dabei entstehen zum Beispiel die hier dargestellten Farben oder neutrale Grautöne.

Farben mischen
Das Mischen der Farben mit Weiß nennt man Aufhellen.
Rotorange + Weiß =

Das Mischen der Farben mit Schwarz nennt man Abdunkeln.

Rotorange + Schwarz =
Beispiel: Abdunkeln von Gelb = Oliv-Farbton
Gelb + Schwarz = Oliv

Farbkontraste

Farben unterscheiden sich voneinander und bilden häufig einen Gegensatz. Man spricht dabei von Farbkontrasten. Den stärksten Kontrast bilden die sich im Farbkreis gegenüberliegenden Farben, z.B. Rot und Grün. Diesen Kontrast nennt man Komplementärkontrast.



Einige Farben erscheinen heller als andere, Gelb ist heller als Blau. Man nennt diesen Kontrast Hell-Dunkel-Kontrast



Farben wie Gelb, Rot oder Orange wirken warm auf den Menschen, Blau oder Blaugrün kalt. Treffen diese Farben aufeinander, so spricht man von Warm-Kalt-Kontrast.

Wenn unterschiedliche Mengen einer Farbe nebeneinander stehen, so nennt man dies einen Quantitätskontrast. Wenn Farben unterschiedlicher Leuchtkraft aufeinander treffen, spricht man von Qualitätskontrast.







Zu guter Letzt noch ein gut gemeinter Rat. Auch das Mischen der Farben will gelernt sein. Die Schüler vieler Kunstschulen verbringen oft Tage damit, Farbe für Farbe zu mischen. Und aus eigener Erfahrung weiß ich wohl, wie verärgert man über sich selbst ist, wenn man ständig irgendeinen grauen Matsch auf der Mischpalette hat. Also: Übung macht den Meister.

Lernen Sie das Mischen der Farben vor dem eigentlichen Malen. Nehmen Sie hierzu anfangs wirklich nur kleine Mengen Farbe. Anderenfalls werden Sie überrascht sein, was für "Riesentöpfe" angemischter Farbe letztlich vor Ihnen stehen.

Wenn Sie beim Mischen der Farben erkennen, dass der von Ihnen gewünschte Farbton nicht entstehen wird, fangen Sie lieber noch einmal neu an. Vor allem bei den Tertiärfarben bringt es überhaupt nichts, unendliche Mengen einer Primär- oder Sekundärfarbe zuzumischen. Auch den Versuch durch Aufhellen mit Weiß bzw. Abdunkeln mit Schwarz können Sie lieber gleich verwerfen. Diese "vermischten" Farben werden niemals wieder "sauber" und es fehlt ihnen an Leuchtkraft.

Mehr Informationen finden Sie auf der Internet-Seite von Thomas Seilnacht "Phänomen Farbe".
Umfangreiche Materialien und Quellen zu Fragen der physikalischen und psychologischen Fragen der Farbwahrnehmung, zu Aspekten der Geschichte der Farbenlehren und der Farbgestaltung in der Geschichte der Malerei von der Höhlenmalerei bis zur Kunst der Gegenwart, zur Bedeutung der Farbe in der gestalteten Umwelt, vor allem aber auch zu Aspekten der Farbenchemie, des Herstellens von Farben und Farbstoffen finden sich im
Lexikon der Farben



Vervielfältigung und Druck nur nach schriftlicher Genehmigung.
Copyright ©
rueckert ART Künstlerbedarf 2006



Warenkorb


Ihr Warenkorb ist leer

Gesamt:0.00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Anzeigen | Kasse | Löschen

Mein Konto

Nicht angemeldet
Login | Konto eröffnen
Kauf auf Rechnung !


Kauf auf Rechnung

Neu eingetroffen


Zeichenpapier 50 x 70 cm, 25 Blatt, 170 g/m²

Zeichenpapier 50 x 70 cm, 25 ...
Weißes Zeichenpapier 170 g/m2 mit einer glatten Oberfläche. Hervorragend geignet für nahezu alle Zeichenmittel. Pack à 25...
Preis: 14.90 € inkl. MwSt. zzgl. Versand



17 Jahre Online-Shop rueckert ART
Verpackungsregister
rueckert ART bei Facebook
ARTRIKAT das Kunstportal
KUNSTGIGANTEN.DE - Das Kunst-Portal

Praxisbuch Drucken


Praxisbuch der künstlerischen Drucktechniken

Praxisbuch der künstlerischen Drucktechniken
Das Praxisbuch der künstlerischen Drucktechniken vermittelt Anfängern und Fortgeschrittenen alle wichtigen Informationen...

Preis: 39.90 € inkl. MwSt. zzgl. Versand